Falls du genauso gerne liest wie ich,wirst du an dieser Seite Freude haben.Wenn du ein schönes Buch zum Thema Indianer oder zu einem der anderen Themen hier kennst,so sende mir doch bitte ein Rauchzeichen,ich will diese Liste ständig erweitern.(Ausserdem bin ich lesesüchtig.)
 
    Indianer-Sachbücher


Das grosse Indianerhandbuch 
von Thomas Ostwald-Horst Henneberg 
Das deutsche "How-To-Do-Book" - Materialien,Techniken,Werkzeuge,Bezugsquellen.Hier steht drin,wie du schier alles,was du zum indianischen Hobby brauchst,selbst herstellen kannst.
 


Töchter der Erde 
von Carolyn Niethammer 
Legende und Wirklichkeit der Indianerinnen

Das deutsche Beadwork-Handbuch
von Peter Haug
Alfred Hirth von Indian Hobby empfiehlt dieses Buch über
indianische Perlenarbeiten

Brigitte Blauhut hat für uns nochmal ihr Bücheregal durchgesehen und empfiehlt uns daraus folgende Bücher:
 

Die Nordamerikanischen Indiander
 „in frühen Photographien“
ISBN 3-406-35826-8
C.H. Beck Verlag, München

 Bill Yenne
Indianerstämme
Geschichte und Kultur der Ureinwohner Nordamerikas
ISBN 3-85049-419-5
G.+H. Lidt, München

 Der große Bertelsmann Bildatlas
Indianer
ISBN 3-570-01617-X
Bertelsmann – Verlag

 Der große Bildatlas
Indianer
ISBN 3-572-00666-X
Orbis Verlag, München

 Maximilian Prinz zu Wied
Reise in das innere Nordamerikas
mit allen Bildern von Karl Bootmer
ISBN 3-89350-235-1
1. Aufl. 1841
Nachdruck 1995, Weltbild Verlag, Augsburg

 Colin F. Taylor
S A A M
ISBN 3-924696-85-3
Verlag für Amerikanistik

 Hans Läng
Kulturgeschichte der Indianer Nordamerikas
ISBN 3-8112-1056-4
Gondrom Verlag

Hier kannst du's bestellen
 Alvin M. Josephy
500 Nations
Deutsche Ausgabe
ISBN 3-89405-356-9
Frederking & Thaler Verlag, München

 Robert J. Moore
Die Indianer
„Die verlorene Welt der Ureinwohner Nordamerikas“
ISBN 3-86070-647-0
Karl Müller Verlag

Folgende Literatur gibt es nur in englischer Sprache:
 

Hier kannst du's bestellen
 Thomas E. Mails
The Mystic Warriors of the Plains
ISBN 0-7924-5663-7
Printed in Mexico

 Memories of a Hidatsa Indian Family (1840-1920)
„The Way to Independence“
ISBN 0-87351-218-9
Manufactured in the USA (Copywright 1987)
 

 Mable Morrow
Indian Rawhide
„an American Folk Art“
ISBN 0-8061-1637-4
2. Aufl. 1982 (Copywright 1982) USA

 Kathe C. Duncan
Nothern Athapaskan Art
„a Beadwork Tradition“
ISBN 0-295-96569-X
Copywright 1989, University of Washington Press
 

Viele interessante Indianerbücher findest du auch bei Johnny Long's Literaturtipps.

            Indianer-Romane

hier kannst du´s bestellen

Das Herz der Sioux
von Peter Marsh
Du wirst mit Rabbit und Badger zur Zeit der Ankunft der ersten Weissen durch die Prairie reiten und jede Menge verrückte Abenteuer erleben und hoffentlich viel Spass dabei haben. Mir hats sehr gut gefallen, allerdings wars viel zu schnell vorbei. Es soll aber der Auftakt einer sechsteiligen Serie sein, darauf freu ich mich schon.


Die mit dem Wind reitet 
von Lucia St.Clair Robson 
Die Lebensgeschichte einer Weissen,die bei den Comanchen aufwächst und deren zum Scheitern verurteilter Freiheitskampf 
Eines meiner Lieblingsbücher
Von der gleichen Schriftstellerin empfiehlt uns Hawk zwei weitere Bücher,und zwar:
hier kannst du's bestellen
In der Ferne ein Feuer
Florida 1819. In der Schlacht am Econfina-River unterliegen die Seminolen der US-Armee. Ihre Krieger werden getotet, Frauen und Kinder 
gefangengenommen. Cricket, ein Indianerjunge, wird Zeuge eines gnadenlosen Blutvergiessens. Nur durch das beherzte Eingreifen seiner Grossmutter entgeht er dem Tod.
Auch als aus dem leichtsinnigen Cricket der umsichtige und von allen geachtete Krieger Osceola geworden ist, verfolgen ihn die grauenhaften 
Ereignisse von damals. Zusammen mit seinen Mannern sinnt er auf Rache fur die Seelen seiner Stammesbruder...
und dann noch:
hier kannst du's bestellen
Tiana - Die mit den Wolken zieht
Tiana, Tochter einer Cherokee und eines Schotten, wachst in der Geborgenheit ihrer Grossfamilie zu einer "Geliebten Frau" heran. Dieser Ehrentitel wird von den die weibliche Lebenskraft verehrenden Cherokee an die Frauen vergeben, die ihr Wissen um die Magie, die Heilkunst und die Götter zum Wohle ihres Stammes einsetzen.
Eines Tages lernt Tiana den jungen Sam Houston kennen, der aus Abenteuerlust seinen verschlafenen Heimatort verliess, um fur einige Zeit bei den Indianern zu leben. Tiana und Sam verlieben sich leidenschaftlich, und somit prallen zwei Welten aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein konnten...
Hawk sagt:"Ich finde beide Bucher grossartig und durchaus lesenswert."

hier kannst Du's bestellen
An Bord der "Charity" verlassen im Jahr 1638 zwei Frauen ihre englische Heimat, um in Amerika ihren persönlichen Traum von einem Leben in Freiheit zu verwirklichen. Die eine ist die willensstarke Adelige Margaret Brant, die der bedrückenden Enge zu entfliehen sucht, der Frauen ihres Standes ausgesetzt sind, die andere ist die als Waise auf der Straße aufgewachsene Anicah, die sich mutig auf die Suche nach einem neuen Leben macht. Schwierig und gefahrvoll ist das Unterfangen für beide, doch letztlich gelingt es ihnen - auf sehr unterschiedliche Weise - ihre Ziele zu verwirklichen. 
 


von Gear&Gear 
Kathleen O'Neal Gear und Michael Gear sind nicht nur Schriftsteller,sondern auch Archäologen.Ihre Romane über die frühen Indianer sind nicht nur sehr schön zu lesen,sondern auch wissenschaftlich fundiert. 
 


Die grossen Jäger
Land aus Eis
Land der Stürme
Das verbotene Land 
Land der vielen Wasser 
Land der Heiligen Steine 
Land des Donners
Land am Ende der Welt
Land des Wachenden Sterns 
Land der aufgehenden Sonne
von William Sarabande
Brigitte Blauhut empfiehlt uns diese Bücher,und sie sagt dazu folgendes:
Der Autor spannt in seinen Büchern den Bogen von der Eiszeit bis hin zu der warmen Periode, also bis zur Jetztzeit. Allerdings nicht bis in unser Jahrhundert, sondern ich würde sagen, bis ca. 3.000 v.C. Zeigt die großen klimatischen Schwankungen auf, die dem Zurückweichen des Inlandeises folgten, und beschreibt damit auch die Entstehung der Stämme und den Wandel der Mythen. Aus „Tatsachen“ werden Märchen und aus Menschen werden „Götter“. Die „Erste Frau“ und die „feindlichen Brüder“ (oft Zwillinge) kommen in vielen Legenden der Indianer vor.
Die Reihe läßt uns in den ersten Bänden die Eiszeit und damit das harte Leben der Jäger und Sammler hautnah erleben. Bringt uns die Mythen jener Zeit (zurückgreifend auf den Geisterglauben der Eskimos und den Sagen anderer Naturvölker, hauptsächlich Indianer) nahe. Teilweise werden die Bücher, besonders der Band „Land der Heiligen Steine“ sehr mystisch und auch grausam. Es sind also keine Bücher, die in die Hände von Kindern gehören. Überhaupt greifen die Bücher ab diesem genannten Band sehr viele mystische Riten auf (z.B. die Morgenstern-Zermonie der Pawnee, darauf verweist auch der Autor am Schluß der Bücher). Diese doch etwas schwierige Literatur ist nicht jedermanns Sache. Es ist schwer nachvollziehbar und auch nicht so flüssig zu lesen. Nicht immer kann unser „rationaler“ Verstand folgen. Die Saga heißt ja im Untertitel „Die Großen Jäger“, aber dort wird die Jagd etwas vernachlässigt, bzw. sie gilt nicht mehr nur Tieren, sondern es werden auch Menschen gejagt. 
Trotz allem sind die Bücher sehr aufschlußreich, wenn auch nicht unbedingt wissenschaftlich bewiesen. Wer sich für die großen Wanderungen in der Eiszeit interessiert, wen die Besiedlung Amerikas durch eiszeitliche Stämme begeistert, der findet in diesen Bänder alles was er sich nur wünschen kann. Aktion, Jagd, Abenteuer, Liebe und auch jede Art von Mystik. 
Meine Empfehlung, l e s e n, es lohnt sich!!!
Brigitte Blauhut
 

Hier kannst du's bestellen
Maya und der Mammutstein
Maya und der Zorn der Götter
Mayas Kinder
von Margaret Allan
Ähnlich wie die beiden vorgenannten Buchreihen handelt auch diese von den ersten Amerikanern.Die Titelheldin Maya wird zur grössten Schamanin ihres Volkes und muss die Mammutjäger durch die Abenteuer und Gefahren der eiszeitlichen Steppe führen.

hier kannst du's bestellen

Büffelkind Langspeer
Häuptling Büffelkind Langspeer erzählt aus seinem Leben
Mathias empfiehlt uns dieses Buch und sagt:
"Hier habe ich ein schönes Buch für deine Sammlung.
Das ist so geil geschrieben das ich es zweimal lesen musste."
im Amazon-Katalog steht dazu:
Die Blackfoot-Indianer zählen zu den Stämmen, die erst relativ spät mit den weißen in Berührung kamen. Ein erstmals 1920 veröffentlichter authentischer Bericht über eine indianische Kindheit. 
 
 


Der Schamane 
von Noah Gordon 
Die Geschichte eines Arztes,der von den Indianern lernt,die heilenden Kräfte der Natur einzusetzen. 
 


Der Inka 
von Daniel Peters 
Ein Epos über die letzten Jahre des Reiches der Inka.Der Adlige Cusi Huaman versucht mit seinen Blutsbrüdern und seiner Geliebten das Reich vor dem Niedergang zu bewahren - ein aussichtsloser Kampf.
hier kannst du's bestellen
Slash
von Jeannette Armstrong
Willi Bischof vom Unrast-Kollektiv empfiehlt uns diesen Roman und meint dazu:
Slash ist der erste Roman einer indigenen Frau, der in Kanada (1985) erschienen ist und nun in der deutschen UEbersetzung im Unrast Verlag erschienen ist. Jeannette Armstrongs Anliegen war es, die Geschichte der indigenen Widerstandsbewegung in den USA (AIM) und in Kanada (Red Power) in einem Roman, der sich in erster Linie an die indigene Communitiy richtete zu verarbeiten.
Slash Schildert die Subjektwerdung seiner Hauptfigur, Tommy Kelasket, der sich in einem langwierigen Prozess von den Folgen eines verinnerlichten Rassismus - Drogen- und Alkoholsucht befreit. Gleichzeitig werden die verschiedenen politischen Entkolonialisierungsstrategien diskutiert. Armstrong setzt sich dabei mit den hierarchischen und patriarchalen Strukturen der politischen Bewegungen auseinander.
Bettina Naroska empfiehlt uns folgende drei Buecher:
Hier kannst du's bestellen
Bruder Wind.
Hier kannst du's bestellen
Schwester Mond. 
Hier kannst du's bestellen
Vater Himmel, Mutter Erde
Sue Harrison 
Bettina schreibt dazu:
Von Sue Harrison gibt es verschiedene Romane, die bei Indianern in Nordamerika einige Jahrtausende vor Christus spielen. Sie sind sehr spannend geschrieben und interessieren dich vielleicht auch  als Ergänzung für deine Homepage ;-)
Vater Himmel, Mutter Erde (für meinen Gschmack ist mir dieses Buch etwas zu brutal), aber durch die beiden Folgebände wurde ich mehr als entschädigt!

   Bücher übers Selbermachen
Hier kannst du's bestellen
Leben auf dem Lande 
von John Seymour 
Hier steht nicht nur drin,wie du mit einem Morgen Land und einer Kuh deine Familie ernährst,sondern auch wie du am besten Brot bäckst,Bier braust,Wein kelterst,Bienen züchtest,Wild ausnimmst,eine Scheune baust...Das Buch ist so toll geschrieben,dass du  auch dann gerne darin lesen wirst,wenn du nichts von alldem vorhast. 


Gerben als Hobby 
von Karl Stern
ISBN  3-928489-00-3
Weiche Felle sind im Tipi zwar eine tolle Sache,aber leider nicht gerade billig.Rohe ungegerbte Felle bekommst du von Bauern und Jägern geschenkt,oder wenn du wie ich ein paar Nutztierchen hältst,dann fallen sie sowieso an. 
Gerben ist Arbeit,aber mit der Anleitung aus diesem Buch ist es nicht schwierig und auch nicht teuer.Und wenn du deine ersten Felle gegerbt hast,wirst du feststellen,dass man weit mehr damit machen kann,als sich draufzusetzen.(Verzierungen,Kleidungsstücke,Tabaksbeutel,Taschen...)
 


Gerben
von H.Ottiger/U.Reeb
ISBN 3-8001-7241-0
Dieses Buch habe ich nicht gelesen,ich habe es in einem Prospekt vom Kieferle-Versand gefunden,und da es zu diesem Thema sowieso zuwenig Bücher gibt,hab ich es dazugeschrieben.Ich denke,ich werds mir kaufen,dann schreib ich mehr dazu

.

Kitzinger Weinbuch 
von Paul Arauner 
Wenn du das oben beschriebene Buch vom Leben auf dem Lande nicht besitzt oder dir die Rezepte von dort nicht ausführlich genug sind,dann bist du hiermit gut beraten.Dieses Buch beschreibt die Hausweinberatung sehr ausführlich und enthält jede Menge Rezepte.Da der Autor Hersteller von Zubehör für Bier-und Weinzubereitung ist,macht er natürlich auch Werbung für seine Produkte,was aber den Gebrauchswert des Buches nicht mindert.

         Bogenschiessen
Mampfrett sagt ,ich soll doch auch Bücher übers Bogenschiessen hier aufnehmen und hat uns auch gleich welche empfohlen.Ausserdem schreibt er selbst grade eins,das kommt natürlich auch hierhin,wenns denn fertig ist.

hier kannst du´s bestellen
Handbuch für traditionelle Bogenschützen
Hilary Greenland
Dieses Buch haben wir von Herbertstipi alle gelesen und es hat uns auf jede Menge gute Ideen gebracht.Ich kann es dir wärmstens empfehlen.
Pfeil und Bogen der Plains- und Prärieindianer Nordamerikas. Bogen- und Pfeilherstellung,Schießtechniken. 
Roland Bohr 
dazu schreibt Mampfrett:
Sehr gut ist auch das Buch von Roland Bohr (Titel hab ich nicht im Kopf, ist aber das mit der bräunlichen
Schwarzweißfotografie eines Indianers), das ist was für Indianerfreaks und enthält Bauanleitungen für Bögen, Pfeile,
Köcher, Armschutz und ist echt empfehlenswert.
Folgende Bücher hab ich noch in keinem Katalog gefunden,aber Mampfred schreibt dazu:
"Weiterhin von Saxton Pope "Jagen mit Bogen und Pfeil", mehr ein Lesebuch über Ishi, den letzten frei lebenden Indianer, und Jagderlebnisse von Dr.Saxton Pope mit demselbigen. Hat sich übrigens kurz nach der letzten Jahrhundertwende zugetragen, was da drin steht; die
Bogenbauanleitung bezieht sich auf einen ENGLISCHEN Langbogen und dürfte für absolute Anfänger auf dem Gebiet nicht so ganz einfach zu realisieren sein (schon allein wegen der Eibe..). Für Bogenbauer (oder die, die es werden wollen) unabdingbar ist die "Traditional Bowyer´s Bible" von verschiedenen namhaften Autoren; ein dreibändiges Sammelsurium über alle möglichen Bogenarten
und Materialien. Gibt´s momentan aber nur in Englisch. "
Ausserdem hab ich bei Amazon noch das folgende Buch grfunden,ich habs aber noch nicht gelesen:
Pfeilmacher und Bogentänzer.
Kulturelle und gesellschaftliche Aspekte des Bogenschießens der Plains- und Prärieindianer. 
Roland Bohr 

     Sonstige Romane
Da mich Romane,die in der Vorzeit handeln, sehr faszinieren und sich die Thematik von der der Indianerromane nicht sehr unterscheidet,hab ich auch solche Bücher auf diese Seite gestellt.
 

Hier kannst du's bestellen
Ayla und der Clan des Bären 
Das Tal der Pferde 
Mammutjäger 
Ayla und das Tal der Grossen Mutter
von Jean M.Auel
Die grosse Vorzeitsaga von Jean M.Auel beschreibt die Lebensgeschichte eines Cro-Magnon-Mädchens,dessen Eltern und alle anderen Mitglieder der Horde bei einem Erdbeben ums Leben kommen.Ayla wird von Neandertalern aufgezogen und hat erst als Erwachsene wieder Kontakt mit Menschen ihrer Rasse. 
Ich hab das Ganze schon ein paarmal gelesen,weils einfach zu gut ist.





Eine sehr ausführliche Liste von Sachbüchern hat Rudolf Oeser zusammengestellt.
Ich weiss,es hat überhaupt nichts mit Indianern zu tun,aber falls Du auch gerne Science-Fiction liest (ich bin ein grosser Freund davon),solltest du dir auch mal Herberts Science-Fiction-Regal ansehen.
 

e Liste hast,dann klicke bitte hier:schreib mirs HerbertsTipi@gmx.dezurück ins Tipi