Folgende Bauanleitung für einen Bogen aus Rattanholz hat uns Christian von Indianerstunt.de geschickt:
Zum Thema Bogenbau habe ich noch eine kleine Anregung.
Falls Du Dich doch mal durchringst, ich habe einen Tip bekommen und selbst ausgeführt:
Nimm vom Korbmacher eine Stange Rattanholz (2m x 5 cm max 20 DM ergeben
2 schöne Reiterbögen). Das Material ist sehr langfasrig und deshalb sehr gut geeignet. Es lässt sich sehr gut unter Flamme biegen!!! (sieh die Korbstühle etc.) und wenn es naß wird, biegt es sich wieder gerade (also die Spannung wird sogar noch größer, statt zu ermüden!). Der Bogenbums wird durch die Materialdicke reguliert, also wenn Du zu viel abhobelst
wird er lascher, kann man aber mit Wicklungen wieder hinkriegen.
Ich habe mir unter vielen Bögen einen als Lieblingsbogen auserkoren: ca.1,20 lang mit Sattlergarn als Sehne. Den kann man fast nicht voll ausziehen und ich verwende ihn als Reiterbogen mit selbstgebastelten Pfeilen.
Durch den gewaltigen Bums leiden aber die Pfeile sehr, wenn sie nicht optimal abgestimmt sind (Parallaxe). Ein kurzes, aber gefährliches Instrument. Schußentfernungen bis 100m sind gut zu erreichen.
Also viel Spaß beim Basteln und trau Dich, es ist einfach schöner mit einem Unikat (oder Unikum?) zu hantieren (sieht auch gut aus) und jeder denkt, Du hast Ahnung.
Viel Spaß   Christian
 

E-MailHerbertsTipi@gmx.de Hier gehts zurück ins Tipi